Positionen

Machen Sie sich selbst ein Bild

Mit hervorragend recherchierten Fachinformationen und Hintergrund-Wissen wollen wir Sie zu Themen informieren, die für die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck und weit darüber hinaus von entscheidender Bedeutung sich.

 

 

Icon Exportanteil
#01
60 %
Exportanteil
Die Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck erwirtschaften mit rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von mehr als 10 Mrd. Euro und damit rund 5% des Umsatzes aller deutschen Chemieunternehmen.

ChemDelta Bavaria

Das industrielle Herz einer Region

In Südost-Bayern haben sich in dem gedachten Dreieck zwischen Burghausen, Burgkirchen / Gendorf, Töging, Waldkraiburg und Trostberg seit Beginn des letzten Jahrhunderts eine Reihe von Chemieunternehmen angesiedelt. Tausende verschiedene chemische Produkte werden hier hergestellt, welche in fast allen Branchen von der Nahrungsmittelindustrie über Pharma- und Konsumgüter bis hin zu Kunststoff-, Maschinenbau, Bau-, Auto- und Hightech-Elektronikindustrie ihre Anwendung finden.
Das Bayerische Chemiedreieck im Überblick
Icon Verkehrsinfrastruktur
#02
9,2 Mio.
T. GÜTERVERKEHR
Rund 9 Mio. Tonnen Gütertransporte auf Schiene und Straße in 2018. Ein weiterer Ausbau der Verkehrsinfrastruktur ist dringend notwendig.

Verkehrsinfrastruktur

Eine wettbewerbsfähige Wirtschaft setzt eine leistungsfähige Infrastruktur voraus

Eine wettbewerbsfähige Wirtschaft setzt eine leistungsfähige Infrastruktur voraus. Der stetige Anstieg der Gütermengen mit einer Exportquote von rund 60 % erfordert die schnelle Fertigstellung der BAB A94 mit dem Abschnitt Marktl bis Passau und den zügigen Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnanbindung München – Mühldorf – Freilassing / Burghausen.
Position Verkehrsinfrastruktur
Icon Energie
#03
5,0 TWH
Energiebedarf
Rund 5 TWh Energiebedarf pro Jahr. Dies bedeutet hohe Energiekosten. Der Ausbau der Netzinfrastruktur im ChemDelta Bavaria ist dringend notwendig

Energie

Konkurrenzfähigkeit bedeutet Versorgungssicherheit, Netzstabilität und wettbewerbsfähige Energiepreise

Die chemische Industrie im Bayerischen Chemiedreieck nimmt mit hoch effizienten Produktionsanlagen mit ihren Produkten eine Spitzenstellung ein. Die Palette reicht von Nahrungsergänzungsmitteln, petrochemischen und pharmazeutischen Produkten, hochwertigen Kunststoffen bis zu Polysilicium für Solarpanels. Die Industrie benötigt dafür international wettbewerbsfähigen Strom- und Gaspreis und stabile Stromnetze.
Position Energie
Icon Umwelt
#04
2,6
Einsparungsfaktor
Chemie hat die Lösung für Klimaschutz: Einsparungsfaktor 2,6. Modernste Anlagen im ChemDelta Bavaria sichern die Umwelt und garantieren unsere Wirtschaftlichkeit. Der "Umwelt + Klimapakt Bayern" wird erfolgreich umgesetzt.

Umwelt

Moderne Anlagen für wirtschaftlichen Erfolg und Umweltschutz

Bayern ist in Bezug auf die Chemische Industrie ein Hightech-Land mit den weltweit höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards. Mit dem Umweltpakt Bayern sind die Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck eine Verpflichtung zur ständigen Verbesserung der Produktionsanlagen eingegangen und tätigen jedes Jahr hohe Aufwendungen zum Schutz der Umwelt und der Sicherheit.
Position Umwelt
Icon Nachbarschaft
#05
20 Tsd.
eig. MITARBEITER
Das Chemiedreieck ist das wirtschaftliche Rückgrat der Region. Ca. 20.000 eigene Mitarbeiter und rund 45.000 indirekte Arbeitsplätze sichern die Zukunft.

Nachbarschaft

Wirtschaft, Kommunen und Öffentlich keit im Dialog

Die Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck gehen verantwortungsvoll, umsichtig und nachhaltig mit unserer Umwelt und Gesellschaft um. Erfolgreiche Unternehmen brauchen akzeptable Rahmenbedingungen für Industrie-Investitionen, aber auch öffentliche Investitionen in Infrastrukturprojekte wie Schiene, Straße und Energieversorgung und angemessene soziale und ökologische Bedingungen für die Menschen der Region.
Position Nachbarschaft
Icon Fachkräfte
#06
1.000
AUSBILDUNGSPLÄTZE
Die Unternehmen im ChemDelta Bavaria bieten qualifizierte Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze für die Region.

Fachkräfte

Im Dialog: Wirtschaft, Kommunen und Öffentlichkeit in der Region

Die Unternehmen im Bayerischen Chemiedreieck bieten über 20.000 direkte Arbeitsplätze und ca. 1.000 Ausbildungsplätze. Dabei handelt es sich überwiegend um attraktive gut bezahlte Arbeits- und hochwertige Ausbildungsplätze.Eine hohe Innovationskraft der Unternehmen in der Region ist der Schlüsselfaktor für eine positive Zukunft der Standorte.
Position Fachkräfte
Icon chemiepark
#07
21,2
Fact Sheet
Multi-User-Standort bietet Ressourcen schonenden Support

Chemieparks

Gemeinsame Standortsynergien

Chemieparks bieten den angesiedelten Unternehmen wesentliche Wettbewerbsvorteile durch die Bündelung standortspezifischer Infrastrukturbedarfe (Energie- und Medienversorgung, Entsorgung, Logistik, Stoffverbund, etc.). Durch ein breites Spektrum an Dienstleistungen ermöglichen Chemieparkbetreiber ihren Kunden, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und gleichzeitig die Vorteile einer gemeinsamen Infrastruktur zu heben.
Position Chemieparks
#08
Wasserstoff
Wasserstoff - ein Energieträger für die Zukunft

Wasserstoff

Ein Wasserstoff-Verbund im industriellen Maßstab besteht bereits heute zwischen den Unternehmen Linde, OMV, Wacker und Vinnolit.

Position Wasserstoff

Mitglieder der Initiative ChemDelta Bavaria